stiftung

Die Idee

Die OBDACH-STIFTUNG HEIDELBERG wurde mit dem Ziel gegründet, der verantwortungsvollen Arbeit von OBDACH e.V. ein sicheres Fundament zu geben.
Spenden an einen Verein – z. B. OBDACH e.V. – müssen per Gesetz zeitnah für den Vereinszweck ausgegeben werden. Dagegen ist es die Idee einer Stiftung, Stiftungsvermögen aufzubauen und dessen Erträge regelmäßig dem Stiftungszweck zufließen zu lassen. Die Erträge der ODACH-STIFTUNG HEIDELBERG fließen zu 100 % der Arbeit von OBDACH e.V. zu – verlässlich und dauerhaft.

Die OBDACH-STIFTUNG HEIDELBERG will Menschen ansprechen, die mit einer Zustiftung einen dauerhaften Beitrag zur nachhaltigen Unterstützung der Arbeit von OBDACH e.V. leisten wollen. Es war ein Mitglied von OBDACH e.V., das den Anstoß zur Gründung der Stiftung gab. Es wollte OBDACH e.V. mit einem großen Geldbetrag unterstützen und verband damit den Wunsch, das Geld langfristig wirken zu lassen anstatt es zeitnah auszugeben. Damit war die Idee der OBDACH-STIFTUNG HEIDELBERG geboren.

waldDer einzige Zweck der OBDACH-STIFTUNG HEIDELBERG ist es, die Arbeit von OBDACH e.V. zu unterstützen. Daher wurde sie als nichtrechtsfähige Stiftung privaten Rechts mit Sitz in Heidelberg gegründet und wird vom Verein OBDACH e.V. treuhänderisch verwaltet sowie im Rechts- und Geschäftsverkehr vertreten. Aufsichtsbehörde ist das Finanzamt Heidelberg.

Der Name des Stifters oder der Stifterin wird in die sog. Stifterrolle eingetragen und bleibt auf alle Zeit mit der guten Tat und dem Stiftungsbetrag verbunden.

Das Vermögen einer Stiftung wird sicher angelegt und ist als unantastbare Größe zu erhalten. Die Erträge daraus kommen Jahr für Jahr dem Stiftungszweck zugute.

Zustiftungen sind ein schneller und unbürokratischer Weg, die Leistungsfähigkeit einer bestehenden Stiftung zu stärken: Die Zuwendung fließt ins Stiftungskapital und sorgt für dauerhaft höhere Erträge. So kann die Stiftung ihre Ziele nachhaltig verfolgen und effektiv arbeiten.